AGB für individuell organisierte Gruppen

AGBs - Allgemeine Geschäftsbedingungen von Online Touristinformation
(nachfolgend OTI genannt)

1. Anmeldung und Vertragsabschluss
1. Mit seiner Anmeldung, die mündlich, schriftlich, per Fax, per E-Mail oder über Internet erfolgen kann, bietet der Kunde OTI den Abschluss eines Vertrages auf der Grundlage der Leistungsbeschreibung und dieser AGBs verbindlich an.
2. Der Vertrag kommt durch Bestätigung seitens OTI zustande. Sie bedarf keiner bestimmten Form, wird im Regelfall schriftlich erfolgen.
3. Bei mündlicher Anmeldung erfolgt die Anerkenntnis dieser AGB, soweit nicht aus dem Angebot von OTI bekannt,
- durch persönliche Kenntnisnahme des vorgelegten Exemplars vor Ort bzw.
- nach ausdrücklichem Verzicht auf vorherige Kenntnisnahme und Ihrem Einverständnis der Nachreichung.
4. Bei öffentlichen Angeboten von OTI kommt der Vertrag durch Teilnahme zustande.
Die AGBs gelten, soweit sie Bestandteil des öffentlichen Angebotes sind.
5. Soweit dem international oder europarechtlich nichts entgegensteht, findet ausschließlich deutsches Recht Anwendung.
2. Leistungen und Leistungsänderungen
1. Der Leistungsumfang ergibt sich grundsätzlich aus der Leistungsbeschreibung seitens OTI sowie den ggf. darüber hinaus getroffenen Vereinbarungen.
2. Nebenabreden bedürfen der schriftlichen Bestätigung durch OTI.
3. Abweichungen vom vertraglich vereinbarten Leistungsinhalt und -umfang seitens OTI sind nur zulässig, soweit die Änderungen nicht erheblich sind und den Gesamtzuschnitt nicht beeinträchtigen. OTI setzt seine Vertragspartner unverzüglich über notwendige Änderungen in Kenntnis.
4. OTI behält sich vor, bei bestimmten Leistungsangeboten eine Mindestteilnehmer-zahl zur Bedingung zu machen.
3. Preise für vorvertragliche und vertragliche Leistungen sowie Zahlungsweise
1. Die Preise richten sich nach der jeweils aktuellen Preisliste und enthalten die jeweils gültige Umsatzsteuer.
2. Die Preise beziehen sich grundsätzlich auf die Durchführung der vereinbarten Leistungen. Bei Überschreitung der Teilnehmerzahl kann ein Aufpreis pro Person zusätzlich berechnet werden. Weitere Leistungen (z. B. Eintrittsgelder, Beförderungs-kosten, Parkgebühren, Verpflegungs- und Übernachtungskosten, etc…) sind zusätzlich zu zahlen.
3. Bei von OTI öffentlich angebotenen Rundgängen ist die Zahlung zu Beginn der Leistung ausschließlich in bar fällig und hat an den/die Rundgangsleiter/in zu erfolgen.
4. In vereinbarten Fällen erfolgt die Zahlung des Preises nach erbrachter Leistung gegen Rechnung durch unverzügliche Überweisung, spätestens innerhalb von 7 Tagen, ansonsten ist die Zahlung zu Beginn der Leistung ausschließlich in bar fällig und hat an den/die Rundgangsleiter/in zu erfolgen.
5. Für vorvertragliche Leistungen (schriftliches Leistungsangebot, Leistungsvorschläge, Programmabstimmungen) kann eine aufwandsabhängige Bearbeitungspauschale erhoben werden, die im Falle des Zustandekommens des Vertrages auf den vereinbarten Preis angerechnet wird.
6. Bei Umbuchung vereinbarter Leistungen oder Termine kann OTI ein zu vereinbarendes Entgelt berechnen.
4. Stornierung/Nichtinanspruchnahme von Leistungen durch den Kunden

1. Der Gast kann nach Vertragsschluss jederzeit den Rücktritt erklären. Der Rücktritt bzw. die Stornierung ist gegenüber dem Veranstalter schriftlich zu erklären.
2. a) Tritt der Kunde von einem Gruppenvertrag zurück oder nimmt er einen vereinbarten Termin nicht wahr, steht OTI ein Aufwandsersatz zu, der wie folgt pauschaliert geltend gemacht wird
- vom 60. – 15. Tag vor dem vereinbarten Termin 30 %
- vom 14. - 8. Tag vor dem vereinbarten Termin 50 %
- vom 7. - 1. Tag vor dem vereinbarten Termin 75 %
- danach 100 %
- bei Nichterscheinen 100% des vereinbarten Preises.

b) Für Eintrittskarten/ Tickets von öffentlichen Führungen und Veranstaltungen gelten abweichende Stornierungsregelungen:
- Tickets sind grundsätzlich von der Rückgabe bzw. Stornierung ausgeschlossen. Eine Rückgabe von Eintrittskarten ist nur bei Absage der Veranstaltung oder Terminverlegung seitens OTI möglich.
3. Im Falle des Zuspätkommens des Kunden von mehr als 20 Minuten besteht grundsätzlich kein Leistungsanspruch. Wird dennoch geleistet, bleibt der vereinbarte Preis ohne Abzug fällig.
Dem Wunsch des Kunden, die fehlende Zeit nachzuholen, wird nach Möglichkeit und in Absprache zwischen dem Ansprechpartner des Kunden und den/die Rundgangsleiter/in gegen Zahlung eines zusätzlichen Entgeltes auf der Grundlage der geltenden Preisliste von OTI entsprochen.
4. Bei einer vorzeitigen Beendigung der Leistungen auf Wunsch der Kunden ist der vereinbarte Preis ohne Abzug fällig.
5. Stornierung/Rücktritt seitens OTI
OTI behält sich vor, in folgenden Fällen vom Vertrag vollständig oder teilweise zurück zu treten:
1. - bei Nichterreichen vorgegebener Mindestteilnehmer
- bei Einwirkung höherer Gewalt
- bei akuter Erkrankung des Rundgangleiters ohne Ersatzmöglichkeit
In diesen Fällen werden beide Seiten von ihren Pflichten frei.
2. - wenn der Kunde oder Teilnehmer/innen einer Gruppe die Durchführung der Leistung, ungeachtet einer Abmahnung, nachhaltig stören
- wenn der Kunde oder Teilnehmer/innen sich vertragswidrig verhalten bzw. Sicherheitshinweise aus dem Leistungsangebot oder während der Leistungserbringung grob fahrlässig missachten
- wenn Teilnehmer/innen aufgrund Fehleinschätzung ihrer Leistungsfähigkeit den Programmanforderungen nicht gewachsen sind. In diesen Fällen bleibt der Anspruch seitens OTI auf den vereinbarten Preis grundsätzlich erhalten; soweit begründet, sind ersparte Aufwendungen anzurechnen.
6. Haftung
1. OTI haftet für die gewissenhafte Vorbereitung, die sorgfältige Auswahl der Rundgangsleiter/innen, die Richtigkeit der Leistungsbeschreibungen und die ordnungsgemäße Erbringung der vertraglich vereinbarten Leistungen.
2. OTI haftet nicht für Leistungen, die als Fremdleistungen anderer Leistungsanbieter vermittelt werden (z.B. Busunternehmen, gastronomische Betriebe, Hotels, Museen etc.), jedoch für deren ordnungsgemäße Vermittlung.
3. Der Kunde ist verpflichtet, bei auftretenden Leistungsstörungen mitzuwirken, eventuelle Schäden zu vermeiden oder gering zu halten. Er ist insbesondere verpflichtet, vereinbarte, aber zu bemängelnde oder fehlende Leistungen unverzüglich gegenüber OTI anzuzeigen.
4. Eine Haftung seitens OTI bezieht sich auf die vereinbarten Leistungen und ist für Schäden, die nicht Körperschäden sind, ausgeschlossen, soweit sie nicht vorsätzlich oder grob fahrlässig verursacht wurden.
5. Bei Kinder- und Jugendführungen übernimmt grundsätzlich weder OTI noch Rundgangsleiter/in die Aufsichtspflicht; Begleitpersonal ist erforderlich.
7. Verjährung
1. Ansprüche des Kunden gegenüber OTI verjähren grundsätzlich nach einem Jahr, beginnend mit dem Ende des Jahres, in dem der Anspruch entstanden ist.
2. Ansprüche aus unerlaubter Handlung bleiben davon unberührt.
8. Datenschutz
1. Notwendige Kundendaten für die Auftragsbearbeitung und Abwicklung werden in Übereinstimmung mit der Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) geregelt.
2. Der Kunde wird zusätzlich in der nach diesen AGB zu lesenden „Informationspflicht nach Art. 13 DSGVO“ informiert, wie im Detail seine Daten behandelt werden.
9. Gerichtsstand
1. Der Kunde kann Klagen gegen OTI nur an dessen allgemeinem Gerichtsstand erheben, also Halle (Saale).
2. Für Klagen von OTI gegen den Kunden ist dessen allgemeiner Gerichtsstand maßgeblich.
Ist der Kunde Kaufmann oder eine juristische Person des öffentlichen oder privaten Rechts oder hat der Kunde keinen allgemeinen Gerichtsstand im Inland, so ist Gerichtsstand für Klagen von OTI dessen Sitz, also Halle (Saale).
10. Salvatorische Klausel
Die etwaige Unwirksamkeit einzelner Bestimmungen hat nicht die Unwirksamkeit der übrigen Bestimmungen bzw. des Vertrages insgesamt zur Folge.
OTI
Inhaberin Kerstin Kiefel
Leipziger Straße 16
06108 Halle
Tel.: 0345 13 17 -189
Fax: 0345 13 17 -191
Stand: Mai 2018

Informationspflicht nach Art. 13 DSGVO (Datenschutz-Grundverordnung)
• Verantwortlichkeit für die Datenverarbeitung
Verantwortlich für die Datenverarbeitung bei OTI ist Inhaberin Kerstin Kiefel, Leipziger Str. 16, 06108 Halle / Saale, Mail: k.kiefel@stattreisen-halle.de oder Telefon 0345 1317189
• Umfang und Zweck der Datenverarbeitung
Wir verarbeiten Ihre personenbezogenen Daten nur unter Einhaltung der einschlägigen Datenschutzbestimmungen. Ihre Daten werden beim Vorliegen einer der folgenden gesetzlichen Erlaubnistatbestände verarbeitet:
 um unsere vertraglichen Leistungen (z. B. Bearbeitung von Aufträgen) erfüllen zu können
 bei Vorliegen Ihrer Einwilligung
 aufgrund unserer berechtigter Interessen

• Speicherdauer bzw. Kriterien zur Festlegung der Dauer
Wir bewahren Ihre uns zur Verfügung gestellten Daten nur so lange auf, um die vorgenannten Zwecke zu erfüllen oder wie es die vom Gesetzgeber vorgesehenen vielfältigen Speicherfristen festlegen. Entfällt der jeweilige Zweck bzw. nach Ablauf der entsprechenden Fristen werden Ihre Daten routinemäßig und entsprechend den gesetzlichen Vorschriften gesperrt bzw. gelöscht.
OTI hat eine interne Datenschutzverordnung mit Verfahrensverzeichnis erarbeitet, um dieses Vorgehen sicherzustellen.
• Weitergabe Ihrer Daten an Dritte
Wir übermitteln Ihre personenbezogenen Daten nur dann an Dritte, wenn dies gesetzlich erlaubt und für die Vertragserfüllung notwendig ist.
• Widerruf
Sie haben jederzeit die Möglichkeit, der Nutzung Ihrer Daten für interne Zwecke mit Wirkung für die Zukunft zu widerrufen. Hierzu genügt es, eine entsprechende E-Mail an info@stattreisen-halle.de zu senden. Selbstverständlich haben Sie die Möglichkeit, Ihren Widerruf schriftlich auf postalischem Weg an folgende Adresse zur richten:
OTI, Leipziger Straße 16, 06108 Halle/ Saale
Oder telefonisch unter der Rufnummer 0345 1317189 diesbezüglich mit uns Kontakt aufzunehmen.
• Hinweis auf die Betroffenenrechte
Sie haben das Recht, über die Sie betreffenden personenbezogenen Daten Auskunft zu erhalten. Auch können Sie die Berichtigung unrichtiger Daten verlangen. Darüber hinaus steht Ihnen unter bestimmten Voraussetzungen das Recht auf Löschung von Daten, das Recht auf Einschränkung der Datenverarbeitung sowie das Recht auf Datenübertragbarkeit zu.
• Hinweis auf Beschwerderecht bei der Aufsichtsbehörde
Sie haben das Recht, sich bei der zuständigen Aufsichtsbehörde für den Datenschutz zu beschweren, wenn Sie der Ansicht sind, dass die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten nicht rechtmäßig erfolgt. Die Anschrift der für uns zuständigen Aufsichtsbehörde lautet: Landesbeauftragter für den Datenschutz. Sachsen-Anhalt. Leiterstr. 9, 39104 Magdeburg. Tel +49 (391) 81803-0.

Online Touristinformation Halle (Saale)

Die Online Touristinformation Halle ist ein Service der privaten Veranstaltungsagentur StattReisen Halle. Sie haben Fragen zu Ihrem Besuch in unserer Stadt bzw. zu unseren Angeboten? Kontaktieren Sie uns unter Telefon 0345-1317190 oder per Mail: info@stattreisen-halle.de.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Ihren Besuch stimmen Sie dem zu.