Gedenkstätte "Roter Ochse"

Die Gedenkstätte "Roter Ochse" ist seit 1996 im ehemaligen Vernehmungsgebäude des MfS untergebracht. Zuvor diente das Gebäude zur NS-Zeit der Vollstreckung von Haftstrafen. Unter den männlichen Gefangenen befanden sich viele Kriegsgefangene, Zwangsarbeiter und aus politischen Gründen Verurteilte. Heute werden hier Dauerausstellungen zu den Opfern politisch motivierter Justiz der Jahre 1933 bis 1945 und 1945 bis 1989 gezeigt.

Adresse

Am Kirchtor 20b
06108 Halle
Tel.: 0345 2201337
Telefax: 0345 2201339
E-Mail: info-roterochse@stgs.sachsen-anhalt.de

Internet

Öffnungszeiten

Mo und Fr: 10 bis 14 Uhr
Di bis Do: 10 bis 16 Uhr
Jedes erste Wochenende im Monat (Sa und So): 13 bis 17 Uhr
An beiden Tagen findet um 14 Uhr eine Führung durch die Ausstellung statt.
An gesetzlichen Feiertagen bleibt die Gedenkstätte geschlossen!

Eintritt

frei

Verkehrsanbindung

Straßenbahnlinie 8
Haltestelle "Diakoniewerk Halle"

Online Touristinformation Halle (Saale)

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Ihren Besuch stimmen Sie dem zu.