Technisches Halloren- und Salinemuseum

Seit der "Halleschen Marktplatzverwerfung", die seit dem Mittelalter die Förderung von hochkonzentrierter Sole ermöglichte, steht Halle in enger Verbindung mit der Salzgewinnung. Das Technische Halloren- und Salinemuseum zeigt in einer Ausstellung die Geschichte der halleschen Salinen sowie die Technologie der Salzsiedegewinnung. Des Weiteren werden in regelmäßigen Abständen Schausiedeveranstaltungen durchgeführt, bei denen ein Einblick in die Salzproduktion gegeben wird. Im Anschluss daran kann in dem einzigen salzproduzierenden Museum Deutschlands das Salz käuflich erworben werden.

Adresse

Mansfelder Str. 52
06108 Halle (Saale)
Tel.: 0345 209323 0
Fax: 0345 209323 11

Internet

www.salinemuseum.de
E-Mail: halloren@salinemuseum.de

 

Öffnungszeiten

Di-So 10-17 Uhr
geschlossen: 24.-26. Dezember, 31. Dezember sowie am 1. Januar

Eintritt

Erwachsene: 4,20 EUR
Gruppen (ab 5 Personen): je Person 3,20 EUR
Kinder bis 14 Jahre: frei
ermäßigt: 2,- EUR

Verkehrsanbindung

Straßenbahnlinien 2, 4, 5, 9, 10, 16
Haltestelle "Saline"

PKW: wenige Parkplätze vorhanden

Online Touristinformation Halle (Saale)

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Ihren Besuch stimmen Sie dem zu.